Evangelische Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Herzlich willkommen

Cajon spielen macht Spaß ...

... immer donnerstags ab 8.30 Uhr, Info: Karl Reinhard Krüger, Tel. 0171-2186964

Seit über einem Jahr besteht die Cajon-Spielgruppe „CajonJett“. 9 Frauen und 1 Mann treffen sich donnerstags ab 8.30 Uhr, um neue Rhythmen zu lernen. Das Spektrum reicht von südamerikanischen über afrikanische bis hin zu arabischen Rhythmen. Einige Auftritte boten uns einen willkommenen Anlass, dem Publikum unser Können zu zeigen, den Gottesdienst zu bereichern und zur Unterhaltung beizutragen.

Wir widmen uns hauptsächlich der Cajon (spanisch: Holzkiste). Die Transportkisten der afrikanischen Fischersklaven in Peru wurden als Trommel benützt und kamen durch den Flamenco nach Europa. Die Konstruktion ist komplett aus Holz gebaut. Die Schlagfläche ist aus hochwertigem, dünnen Sperrholz gefertigt und bewirkt einen tiefen Klang. Der Schnarreffekt entsteht durch gespannte Saiten oder Federn, die im Innenraum gespannt sind. Dadurch lässt sich ein verblüffend schlagzeugähnlicher Sound erzeugen. Die Cajon liegt im mittleren Lautstärkebereich und eignet sich hervorragend zur Begleitung von akustischen Instrumenten. Das ist z.B. in Kirchen sehr angenehm. Beim Spielen der unterschiedlichen Schlagzonen lassen sich satte Klangfarben erzeugen. Das setzt jedoch regelmäßige Übung und eine schriftliche Notation voraus. Die Cajon gibt es als Bausatz in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und als fertiges Instrument in vielen Designs und Preislagen. Die Cajon ist übrigens das einzige Instrument, auf dem man während des Spielens sitzen kann. Machen Sie das mal mit einer Geige …

In unserer Gruppe macht es besonders Spaß, weil wir inzwischen in mehreren „Stimmen“ spielen. Wir teilen uns z.B. für den Samba auf, um mit verschiedenen Perkussionsinstrumenten den originalen Sound zu erreichen. Das Bild zeigt den Einsatz unserer selbstgebauten Röhrentrommeln.

Karl Reinhard Krüger